Heine für Afrika

Wir unterstützen eine Schule in Guinea!

Labé, Guinea

Labé wurde 1755 von Karamoko Alpha gegründet. 1898 war die Provinz und mit ihr auch die Stadt ein eigenständiges Königreich. Durch das französische Protektorat endet das Königriech, Labé erhält eine neue Organisation und wird 1912 zur Kreishauptstadt.
2005 betrug die Einwohnerzahl 110.000 Menschen.

Unter dem Motto "Afrika macht Schule" unterstützt das HHG seit mehreren Jahren ein Schulprojekt im westafrikanischen Labé (Guinea).

Aus diesem Grunde werden die Erlöse von Kulturabenden und Anteilen vom Spendenlauf, sowie Kollegiumsspenden für dieses Projekt gestiftet.

Ziel des Engagements ist die Ausbildung afrikanischer Schüler, die sonst aufgrund ihrer finanziellen und sozalen Lage nicht zur Schule gehen könnten. Nun wird versucht, die Schule mit einer gymnasialen Oberstufe oberhalb des 10. Schuljahres in den kommenden Jahren auszubauen.

Die folgenden Fotos zeigen einige Eindrücke von der Entstehung der Schulgebäude.

Das Schulgebäude







Schlagworte

WEBMENÜ G8 Bilingualer Zweig Sprachvielfalt
Selbstlernzentrum Klassenfahrten USA-Austausch
AGs Mint - Profil Mittagspause



Themen-
verweise



©2012 by Heinrich-Heine-Gymnasium Oberhausen & Daniel Schmitz